HOME

DAS ENTSCHL├ťSSELTE GENOM von:

Rezzo Schlauch
dt. Jurist und Politiker     Genom
hier

Die Redaktion distanziert sich von diesem Text aus dem Netz !

Steigt Rezzo Schlauch nach beschwerlicher und kostenloser Erste-Klasse-Fahrt vor einem beliebigen deutschen Bahnhof in ein Taxi, so antwortet er auf die Zielortbestimmung des Fahrers stets mit: ÔÇ×Egal wohin, ich werde ├╝berall gebraucht.ÔÇť Da├č dem tats├Ąchlich so ist, mag ein von ihm angebotener Workshop f├╝r rhythmische Sportgymnastik an der Deutschen Sporthochschule K├Âln belegen; niemand versucht graziler als Schlauch, den unglaublichen Spagat zwischen bla├čgr├╝ner Parteiikone und drittklassigem Franz-Josef-Strau├č-Imitat zur H├Âchstnote 10 zu treiben.

Schlauch, 1947 in Gerabronn geboren, ist gl├╝ckliches Mitglied der ersten Nach-kriegsgeneration. Einer unbeschwerten Kindheit lie├č er konsequenterweise ein Jurastudium folgen, das er mittels geschicktem Zeitmanagement parallel zum Ende des Vietnamkriegs abschlo├č. Seit jenen Zeiten allgemeiner politischer Desorientierung ist Schlauch selbst├Ąndiger Rechtsanwalt. Schlauch ist evangelisch und h├Ąlt es deshalb f├╝r zwangsl├Ąufig, sich nach Beendigung selbst der belanglosesten Parteitagsrede als Evangelisten feiern zu lassen.

Seit 1980 ist Rezzo Schlauch Mitglied der Gr├╝nen. Nach zehnj├Ąhriger Sitzblockade im baden-w├╝rttembergischen Landtag emigrierte er 1994 in den Bundestag. In den f├╝r Alternativpolitiker m├Ârderischen Zeiten der wiedervereinten Kohl-Diktatur hielt Schlauch die Gr├╝nen als Fraktionsvorsitzender zusammen (1990-1992); seit 1998 ist er Vorsitzender der Fraktion von B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen. Unter seiner F├╝hrung sind die Gr├╝nen endg├╝ltig zur besten FDP aller Zeiten mutiert. Das hat er nicht zuletzt mit seiner j├╝ngsten, neoliberalen Forderung nach Lohnvereinbarungen zwischen Betrieben und ihren Belegschaften abseits des von Gewerkschaften ausgehandelten Tarifvertrags eindrucksvoll bewiesen. Diesen Eintrag im deutschen Geschichtsalbum macht ihm keiner mehr streitig. Die F├Ąhigkeit, luftleere S├Ątze in luftleere R├Ąume zu sprechen, wird man ihm auch dort zuerkennen; Ausspr├╝che wie

ÔÇ×Aus b├╝ndnisgr├╝ner Sicht brauchen wir weitere mutige und entschiedene Reformschritte, um unser Land von der Geissel der Arbeitslosigkeit zu befreien.ÔÇť

und  

ÔÇ×Wenn wir es mit der Bek├Ąmpfung der Arbeitslosigkeit ernst meinen, m├╝ssen wir eine starke Lobby f├╝r die Arbeitslosen schaffen.ÔÇť

sichern ihm einen Platz auf dem Olymp deutscher Politrhetorik, halblinks von Helmut Kohl und auf gleicher H├Âhe mit Herrn Westerwelle. Dessen medialer Omnipr├Ąsenz steht Rezzo Schlauch in nichts nach. Sie geht sogar soweit, da├č Schlauch inzwischen eine Dreiecksbeziehung mit Erich B├Âhme und Sabine Christiansen nachgesagt wird. Die Berliner Ger├╝chtek├╝che kocht genauso gern, wie Schlauch selbst auch. Doch sto├čen -wie Georg See├člen unl├Ąngst trefflich bemerkt hat- die semiotischen M├Âglichkeiten in der Inszenierung eines Gr├╝nen, was ├Âffentliche Auftritte angeht, bei Schlauch an ihre Grenzen. Seine fast schon lockere Haltung (Hand beinahe oder variabel auch ganz in der Hosentasche) und sein mittlerweile seri├Âs geformtes Haupthaar tr├Ągt er im Selbstverst├Ąndnis eines lebenden Museums mit mehr oder weniger nachdenklicher Coolness. Rezzo Schlauch wird als Gymnasiallehrermodell eines Menschen, der seinen Lebensentwurf aber auch f├╝r sowas von richtig h├Ąlt, weiterhin sein Unwesen treiben. Da├č er dabei vergessen hat, worin sein Lebensentwurf eigentlich bestand, mu├č verziehen werden. Wer ÔÇ×├╝berall gebrauchtÔÇť wird, dem mu├č man zugestehen, da├č er nicht mehr wei├č wof├╝r.